Probefahrt Vertrag – Was sie beachten sollten

Probefahrt VertragWer sich ein neues Auto kaufen möchte, der wird in der Regel vorher eine Probefahrt mit dem Fahrzeug, das in Frage kommt, unternehmen wollen. Dabei ist es wichtig, einige Dinge zu beachten. Gerade im Fall der Fälle, dass während der Probefahrt ein Unfall passiert, ist es wichtig, dass man sich entsprechend abgesichert hat. Mündliche Vereinbarungen sind zwar schön und gut, doch wenn es hart auf hart kommt, kann man sich darauf nicht berufen. Dann kann im schlimmsten Fall ganz schnell eine ganze Menge Ärger ist Haus stehen. Daher macht es in jedem Fall Sinn, einen Vertrag aufzusetzen, den beide Vertragsparteien unterschreiben. Dies sollte selbstverständlich geschehen, bevor man sich ans Steuer des Wagens setzt.

Mit dem Vertrag auf der sicheren Seite sein

Auch wenn manche Verkäufer dies als überflüssige Bürokratie abtun werden, sollte man immer darauf bestehen, dass ein Vertrag abgeschlossen wird. Auch auf einer Fahrt von nur wenigen hundert Metern oder Kilometern kann theoretisch jederzeit etwas passieren, und dann sieht man sich möglicherweise mit immensen Schadensersatzforderungen konfrontiert. Ein Vertrag schützt aber nicht nur den Käufer, sondern dadurch sind im Endeffekt alle Beteiligten auf der sicheren Seite. Im Endeffekt ist es eher unbedeutend, ob es sich um einen Privatverkauf oder ein Fahrzeug handelt, welches ein Autohändler anbietet.

Beim Privatverkauf ist der Vertrag praktisch unverzichtbar

Obgleich ein Vertrag bei einer Probefahrt also immer Sinn macht, so ist er zumindest im Fall eines Privatverkaufs doch geradezu unverzichtbar, wenn man sich nicht in einer rechtlichen Grauzone bewegen möchte. Im Vertrag sollten auf jeden Fall wichtige Dinge festgehalten werden wie etwa die Frage, wer für Schäden bei einem möglichen Unfall aufkommt, die von der Versicherung nicht gedeckt werden. Auch der Faktor Selbstbeteiligung sollte dabei beachtet werden. Viele Verkäufer möchten sich bei einem derartigen Vertragsabschluss auch versichern, dass der potenzielle Käufer auch im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Selbstverständlich gehören die persönlichen Daten in jeden Vertrag bei einer Probefahrt hinein. Zusätzliche Klauseln lassen sich je nach Wunsch und Bedarf entsprechend ergänzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>